Einsatzberichte nach Land:

09. August 2021

Australien: Hunde sterben an vergiftetem Pferdefleisch

Erneut im Fokus: der australische EU-zugelassene Schlachthof Meramist. Vor Ort im Einsatz (2020): Sabrina Gurtner, York Ditfurth (AWF|TSB), Elio Celotto (CPR).

Aufgrund von COVID-Bestimmungen wurden Pferde aus Nord-Australien nicht wie geplant in den EU-zugelassenen Schlachthof Meramist gebracht und dort für den menschlichen Verzehr geschlachtet, sondern kurzfristig in einen Schlachthof für Tierfutterherstellung umgeleitet. Jetzt kam heraus, dass die Pferde mit einem Giftstoff belastet waren. Mehr als 20…

06. August 2021

Rechtsgutachten: PMSG-Gewinnung im Haflinger-Gestüt Meura ist rechtswidrig

Scheinheilig: Postkartenidylle als Fassade für ein blutiges Geschäft.

Als wir 2019 die PMSG-Gewinnung im thüringischen Haflinger-Gestüt Meura aufdeckten, haben wir die Bundesregierung um eine Stellungnahme gebeten. Wir wollten wissen, ob die Blutentnahme bei trächtigen Stuten in Deutschland rechtmäßig ist. Die Antwort war eindeutig: Dies sei als Tierversuch einzustufen. Für die Genehmigung seien die Landesbehörden…

30. Juli 2021

Illegale Entsorgung toter Tiere und Gülle im Mittelmeer macht vor Urlaubszeit nicht Halt

Gestrandeter Jungbulle auf der griechischen Urlaubsinsel Kos. Foto:anonym

Der Handel mit lebenden Tieren per Schiff birgt nicht nur unendliches Tierleid, sondern auch massive Risiken für den Umweltschutz und die Gesundheit von Strandbesuchern. Immer wieder berichten Augenzeugen von toten Rindern und Schafen, die an europäischen Urlaubsstränden angeschwemmt werden. Über den letzten Fall wurden unsere Teams im Juli 2021…

30. Juli 2021

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht Juli: Rinder- und Vogelmarkt

Unser Team kontrolliert den Rindermarkt jeden Samstag auf Tierschutzverstösse.

Unser Team kontrolliert den Rindermarkt in Bodzentyn. In letzter Zeit werden vor allem Jungtiere zum Verkauf angeboten. Die Zahl der Verkaufstiere ist gering. Während unserer Marktkontrollen sind maximal 150 Tiere vor Ort. Alle Tiere, die wir während unserer Einsatztage sehen, sind in einem guten Zustand. Tierschutzverstösse dokumentieren wir im…

28. Juli 2021

Deutschland: Bundesrat will Kälber-Transportalter auf 28 Tage anheben

Halbherziges Engagement für den Tierschutz - Kälber sind ein Verlustgeschäft für milchproduzierende Bauern. Deshalb müssen sie nach der Geburt so schnell wie möglich vom Hof. In der Regel werden sie im Alter von 14 Tagen über lange Strecken transportiert und auf verschiedene EU-Mastbetriebe verteilt. Das soll sich jetzt ändern. Der Bundesrat möchte…

04. Juli 2021

Bulgarien | Kapitän Andreevo | Kontrolle von EU-Tiertransporten in die Türkei | Einsatztage 1-5

Einsatztag 1: Vor der bulgarisch-türkischen Grenze wurde ein grosser Parkplatz errichtet.

Einsatztag 1 - 30. Juni 2021

Heute reist unser Team an die bulgarisch-türkische EU-Aussengrenze nach Kapitän Andreevo (Bulgarien). Dort werden wir in den kommenden Tagen und Nächten Tiertransporte aus der EU auf dem Weg in die Türkei kontrollieren. Ein weiteres Team befindet sich auf der türkischen Grenzseite in Kapikule. Für die Zeit unseres…

30. Juni 2021

Polen | Heiligkreuz | Monatsbericht Juni: Farm Animal Service

Gosciecin: Während der Kontrolle findet unser Team einen Abszess im Huf.

Im Juni ist unser Farm Animal Service (FAS) Team im Dauereinsatz. Die Nachricht, dass unser Team nach dem Corona-Lockdown wieder im Einsatz ist, hat sich schnell verbreitet. Seither klingelt unser Telefon ununterbrochen.

Unser erster Einsatz in diesem Monat ist auf einem Bauernhof in Gosciecin. Ein lahmendes Pferd braucht dringend Hilfe. Unsere…

30. Juni 2021

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht Juni: Rinder- und Vogelmarkt

Rindermarkt in Bodzentyn. Wir vermuten, dass wegen den heissen Temperaturen weniger Tiere zum Verkauf angeboten werden.

Während unserer Marktkontrollen im Juni sehen wir weniger Tiere als üblich. Unser Team zählt durchschnittlich 150 Rinder pro Markttag. Wir vermuten, dass das mit der Hitze zusammenhängt. Die Temperaturen klettern im Juni über 30 Grad Celsius. Auf dem Vogelmarkt dieselbe Situation. Auch hier sehen wir weniger Tiere als üblich. Es werden…

24. Juni 2021

Ende in Sicht? Historische Abstimmungen zu quälerischen Drittlandexporten

Der deutsche Bundesrat und der EU-Rat für Landwirtschaft und Fischerei stimmen im Juni über die Zukunft von Drittlandexporten auf dem Land- und Seeweg ab.

Im Juni stimmen sowohl der deutsche Bundesrat als auch der EU-Rat für Landwirtschaft und Fischerei über die Zukunft von Tierexporten ab. Beide Abstimmungen sind maßgeblich für die weiteren Entwicklungen bei Drittlandexporten. Nie zuvor war ein Stopp für Qualtransporte so greifbar wie jetzt. Vor allem in Deutschland, da bereits mehrere Versuche…