Einsatzberichte nach Land:

30. Juli 2021

Illegale Entsorgung toter Tiere und Gülle im Mittelmeer macht vor Urlaubszeit nicht Halt

Gestrandeter Jungbulle auf der griechischen Urlaubsinsel Kos. Foto:anonym

Der Handel mit lebenden Tieren per Schiff birgt nicht nur unendliches Tierleid, sondern auch massive Risiken für den Umweltschutz und die Gesundheit von Strandbesuchern. Immer wieder berichten Augenzeugen von toten Rindern und Schafen, die an europäischen Urlaubsstränden angeschwemmt werden. Über den letzten Fall wurden unsere Teams im Juli 2021…

28. Juli 2021

Deutschland: Bundesrat will Kälber-Transportalter auf 28 Tage anheben

Halbherziges Engagement für den Tierschutz - Kälber sind ein Verlustgeschäft für milchproduzierende Bauern. Deshalb müssen sie nach der Geburt so schnell wie möglich vom Hof. In der Regel werden sie im Alter von 14 Tagen über lange Strecken transportiert und auf verschiedene EU-Mastbetriebe verteilt. Das soll sich jetzt ändern. Der Bundesrat möchte…

30. Juni 2021

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht Juni: Rinder- und Vogelmarkt

Rindermarkt in Bodzentyn. Wir vermuten, dass wegen den heissen Temperaturen weniger Tiere zum Verkauf angeboten werden.

Während unserer Marktkontrollen im Juni sehen wir weniger Tiere als üblich. Unser Team zählt durchschnittlich 150 Rinder pro Markttag. Wir vermuten, dass das mit der Hitze zusammenhängt. Die Temperaturen klettern im Juni über 30 Grad Celsius. Auf dem Vogelmarkt dieselbe Situation. Auch hier sehen wir weniger Tiere als üblich. Es werden…

24. Juni 2021

Ende in Sicht? Historische Abstimmungen zu quälerischen Drittlandexporten

Der deutsche Bundesrat und der EU-Rat für Landwirtschaft und Fischerei stimmen im Juni über die Zukunft von Drittlandexporten auf dem Land- und Seeweg ab.

Im Juni stimmen sowohl der deutsche Bundesrat als auch der EU-Rat für Landwirtschaft und Fischerei über die Zukunft von Tierexporten ab. Beide Abstimmungen sind maßgeblich für die weiteren Entwicklungen bei Drittlandexporten. Nie zuvor war ein Stopp für Qualtransporte so greifbar wie jetzt. Vor allem in Deutschland, da bereits mehrere Versuche…

01. Juni 2021

Tierschutztragödie Karim Allah/Elbeik: Rechtsgutachten fordert Konsequenzen

Schifftransporte sind Qualtransporte auf Schrottschiffen ohne Notfallmanagement.

Heute hatten wir die Gelegenheit gemeinsam mit der Eurogroup for Animals (Europäische Dachorganisation für Tierschutzorganisationen) und unseren spanischen Anwälten eine Rechtsanalyse der Schiffstragödien im Mittelmeer vorzustellen.

31. Mai 2021

Polen | Wachock | Corona-Nothilfe für Hunde und Katzen

Unser Team kümmert sich um die medizinische Versorgung von vier kranken Kätzchen.

Auch im Mai ist unser Team wieder im Einsatz für Hunde und Katzen in Not während der anhaltenden Corona-Pandemie. In Polen gibt es viele obdachlose Tiere. Um die Situation der heimatlosen Tiere zu verbessern, organisieren wir Kastrationen und Sterilisationen innerhalb unseres Einsatzgebiets. Darüber hinaus kümmern wir uns um die medizinische…

31. Mai 2021

Polen | Heiligkreuz | Monatsbericht Mai: Farm Animal Service

Wola Zamkowa. Unser FAS-Team kümmert sich um die Hufe eines 27-jährigen Hengstes.

Endlich kann unser Farm Animal Service (FAS) Team seine Arbeit für die Tiere wiederaufnehmen. Wegen der steigenden Corona-Infektionen in unserem Einsatzgebiet mussten wir unseren Farm Animal Service für zwei Monate pausieren.

Zuerst fährt unser Team im Mai auf einen Hof in Sieradowice. Dort hat der Landwirt während unserer Abwesenheit einen neuen…

30. Mai 2021

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht Mai: Rindermarkt

Rindermarkt in Bodzentyn. Unser Team ist jeden Samstag vor Ort, um mögliche Tierschutzverstösse zu dokumentieren.

In diesem Monat hat lediglich der Rindermarkt in Bodzentyn geöffnet. Der Handel mit Federtieren wurde vorübergehend eingestellt wegen einem Vogelgrippe-Ausbruch in der Region. Während unserer Marktkontrollen im Mai sehen unsere Teams hauptsächlich junge Rinder. Sie sind in einem guten Zustand und wir freuen uns, dass wir diesen Monat keine…

11. Mai 2021

Verwaltungsgericht Oldenburg genehmigt Qualtransport von 270 tragenden Rindern nach Marokko

Rinder aus Deutschland bei einem Drittlandexport.