Wichtige Meldungen

15Juli2019

Elf EU-Mitgliedstaaten befürworten den Stopp von Tiertransporten im Sommer

Während des AGRIFISH Treffens der Agrarminister am 15. Juli 2019 in Brüssel wurde das Thema Langzeittransporte von Tieren in den Sommermonaten diskutiert. Für einen Stopp von Tiertransporten bei Temperaturen von über 30 °C sprachen sich die Mitgliedstaaten Deutschland, Österreich, Slowakei, Schweden, Dänemark, Irland, Luxemburg, Niederlande, Ungarn, Slowenien und Zypern aus, bzw. setzen entsprechende Maßnahmen bereits um. Die Mitgliedstaaten Frankreich, Spanien, Grossbritanien, Portugal und Spanien enthielten sich und nur Rumänien sprach sich gegen entsprechende Maßnahmen aus.

Die Animal Welfare Foundation hat bereits 2017 bei der Europäischen Kommission eine Klage, wegen systematischer Verstöße gegen die EU-Verordnung zum Schutz von Tieren beim Transport, gegen Rumänien eingereicht. Wir werden erneut rechtliche Schritte einleiten, die im Zusammenhang mit dem Schiffstransport von 70.000 rumänischen Schafen stehen, der trotz Warnungen der EU–Kommission durchgeführt wurde.

weiterlesen
18Juni2019

Teilerfolg: Ungarn verbietet Tierexporte im Sommer

weiterlesen
10Juni2019

Topagrar: Bundesrat fordert schärfere Regelungen für Tierexporte

weiterlesen

Nachrichten

20Juli2019

Trailer: Pferdefleisch aus Qualproduktion aus Nordamerika

In wenigen Wochen werden wir unseren neuen Dokumentarfilm über die Pferdefleischproduktion in Nordamerika veröffentlichen. Unsere Teams haben im Winter 2019 erneut bei US-Auktionen, in kanadischen Pferdemastbetrieben und beim grössten kanadischen Pferdeschlachthof, Bouvry in Alberta, recherchiert. Das Ergebnis ist verheerend und zeigt, dass sich…

weiterlesen
04Juli2019

Russland | Smolensk | Rinderexporte nach Kasachstan

Über 1.500 km weit folgt unser Team zwei Transportern, die mit Rindern beladen sind, von Smolensk über Moskau nach Samara, im Südosten Russlands. Unser Ziel ist es, zu beobachten, ob die Ruhe – und Fütterungszeiten gemäss der EU Verordnung 1/2005 eingehalten werden.

Der Verkehr entlang der Strecke ist genauso verrückt wie die Fahrer der LKWs die…

weiterlesen
04Juli2019

Türkei | Kapikule | Tiertransporte in die Türkei: Tag 3

Nur ein Tiertransporter fährt heute über die türkische Grenze. Er ist mit jungen Bullen aus Rumänien beladen. Sie werden in einem grenznahen Stall entladen, um während der Pause um ein paar Stunden getränkt und gefüttert zu werden. Die Tiere sind sehr durstig und beginnen sogleich, um den Zugang zur Wassertränke zu kämpfen.

Am späten Nachmittag…

weiterlesen
03Juli2019

Türkei | Kapikule | Tiertransporte in die Türkei: Tag 2

Die Wettervorhersage kündigt an der türkischen Grenze Temperaturen von 39°C an. Heute ist der erste Tag, an dem wir keine Tiertransporter sehen, seitdem wir diesen Grenzübergang beobachten (2010). Wir sind zufrieden, dass unsere Minimalforderung endlich erfüllt wird und in heissem Wetter keine Tiere transportiert werden, zumindest heute.

weiterlesen
02Juli2019

Türkei | Kapikule | Tiertransporte in die Türkei: Tag 1

Unser Team fährt nach Kapikule an die türkische Grenze, um Tiertransporter aus der EU zu kontrollieren. In einem privaten Stall nahe der Grenze sehen wir junge Bullen mit österreichischen Ohrmarken. Wir erfahren, dass sie wegen Problemen mit den Dokumenten einen ganzen Tag innerhalb der Grenze und einen weiteren Tag in diesem Stall festgehalten…

weiterlesen
29Juni2019

Polen| Bodzentyn | Monatsbericht Juni: Rinder- und Pferdemärkte

Während unseres Einsatz auf dem Markt in Bodzentyn entdecken wir zwei Kühe mit überwachsenen Klauen. Viele Tiere werden nicht verkauft und gehen zurück auf die Höfe, da der Preis für Rinder sehr niedrig ist.

Der Markt leert sich noch vor 8 Uhr. Eine ähnliche Situation erwartet uns in Lagow. Auch hier kommt der Handel früh zum Ende. Es scheint, als…

weiterlesen
26Juni2019

Brief an Bundesministerin Julia Klöckner

Tiertransporte unter Extremtemperaturen

Gemeinsam mit der Eurogroup for Animals fordern wir von Bundesministerin Julia Klöckner einen bundesweiten Exportstopp lebender Rinder in den heissen Sommermonaten. Die Transporte von Rindern in Länder außerhalb der EU sind schon lange in der Kritik, u.a. weil es auf den meisten Routen keine Ablade- und…

weiterlesen
25Juni2019

Norddeutsche Rundschau: Grüne und Tiertransporte

"Die Grünen hatten zu einer Infoveranstaltung zum Thema Tierschutz und Tiertransport geladen. Wendt kritisierte das Verhalten von Landwirtschaftsminister Jan-Philipp Albrecht, der sich auf die juristische Linie beruft. Das Schleswiger Oberverwaltungsgericht hatte entschieden, dass die so genannten Vorlaufatteste für den Tiertransport auszustellen…

weiterlesen
22Mai2019

Norddeutsche Rundschau: Landrat kritisiert Tierexporte in EU-Drittstaaten

"Steinburgs Landrat Torsten Wendt hat seine Kritik am von Jan-Philipp Albrecht (Grüne) geführten Umwelt- und Landwirtschaftsministerium mit Blick auf Tiertransporte in NichtEU-Länder bekräftigt. Wir haben als Kreis alles getan, sind aber dann leider an Grenzen gestoßen. Es ist bedauerlich, dass der Minister in diesem Punkt keine Verantwortung…

weiterlesen

So können Sie uns unterstützen

Bitte prüfen Sie bevor Sie konsumieren

Bevor Sie Pferdefleisch aus Südamerika oder Kanada kaufen oder im Restaurant bestellen, sollten Sie prüfen, wie es produziert wird.

Wir kontrollieren seit Jahren die Pferdefleischproduktion in Übersee. Was wir dokumentieren, widerspricht massiv den Aussagen der Pferdefleischimporteure. Fragen Sie die Anbieter nach Tierschutz, Rückverfolgbarkeit und dem letzten Prüfbericht. Fragen Sie uns, was wir vor Ort dokumentiert haben. 

Wir befragen regelmässig Restaurants und Metzgereien, ob sie Qualfleisch anbieten. Die Antworten finden Sie hier: Liste zum Herunterladen.

(Stand: 8.10.2018)

Photo links: Bildmontage. Das hervorgehobene Pferd ist ein Hengst, dem ein Draht durch den Mund gespannt wurde, damit er andere Pferde nicht angreift. Er wird über mehrere Tage von uns im Dezember 2016 im Schlachthof Lamar, Argentinien, beobachtet. Der Draht ist schmerzhaft und verhindert, dass der Hengst essen kann.

 

Das Heft zum Einsatz 2016 finden Sie hier.