Wichtige Meldungen

11September2019

Deutschland | Niedersachsen stoppt Tierexporte auf der Russlandroute

Das exportstärkste Bundesland Niedersachsen stoppt den Export lebender Rinder nach Kasachstan, Usbekistan, Süd- und Ostrussland. Seit Jahren belegen wir mit unseren Recherchen die Rechtswidrigkeit von Tierexporten in Drittstaaten. Jetzt hat eine Gruppe deutscher Amtstierärzte die Transportrouten ebenfalls überprüft und festgestellt, dass geeignete Versorgungsstationen für Tiere fehlen.

Auf den Exportstrecken werden Rinder bis zu 6.000 km weit im LKW transportiert. Sie werden weder ausreichend versorgt noch können sie sich ausruhen. Der Exportstopp in Niedersachsen ist ein wichtiger Schritt. Dennoch müssen wir dranbleiben und weiter Druck ausüben auf die Exporteure und die Politik, damit der Exportstopp bundesweit gültig wird. Denn die Vergangenheit hat gezeigt: Solange das Verbot nur in einzelnen Bundesländern ausgesprochen wird, weichen die Exporteure auf genehmigungswillige Bundesländer aus. In diesem Fall ist zu befürchten, dass die Exporteure sich die Genehmigungen in Brandenburg holen.

weiterlesen
16August2019

Firma Konrad erneut auffällig mit Qualtransporten

weiterlesen
06August2019

Bonn | Bundesministerin Julia Klöckner untersagt Kälbertransporte nach Spanien

weiterlesen

Nachrichten

28August2019

Mercosur: 3sat Nano berichtet über Feedlots in Südamerika

Die 3sat Sendung "Nano" berichtet über das über das Mercosur-Handelsabkommen der EU, durch das südamerikanische Staaten künftig deutlich mehr Agrarprodukte in die EU exportieren werden, darunter auch Rindfleisch.

Aufnahmen aus unseren Recherchen zeigen, wie südamerikanische Rinder in industriellen Mastbetrieben gehalten werden. Diese Haltungsform…

weiterlesen
31Juli2019

Polen | Chancza | Kontrolle eines schwierigen Bauernhofs

Die veterinärische Aufsichtsbehörde bittet uns einen problematischen Bauernhof in Chancza zu kontrollieren. Der Hof wird als vernachlässigt beschrieben. Dort soll ein Bauer mit einem Alkoholproblem leben. Er besitzt vier Hunde und eine abgemagerte Stute. Er ist aggressiv und unkooperativ, erzählt man uns. Die veterinärische Aufsichtsbehörde hat den…

weiterlesen
27Juli2019

Trailer: Pferdefleisch aus Qualproduktion in Südamerika

In Kürze werden wir unseren neuen Dokumentarfilm über die Pferdefleischproduktion in Südamerika veröffentlichen. Unsere Undercover-Recherchen aus 2018 und 2019 zeigen, dass in Argentinien und Uruguay Pferde immer noch systematisch gequält werden, bevor sie für den Export nach Europa geschlachtet werden.

Der Umgang mit den Pferden beim Transport,…

weiterlesen
24Juli2019

Polen, Slowenien, Israel | Transport litauischer Kälber

Unser Team sammelt gemeinsam mit unserer Partnerorganisation, Israel Against Live Shipments (IALS), Beweismaterial über massive Tierschutzverstösse bei einen Kälbertansport von Litauen bis nach Israel. Zwei Wochen lang dokumentieren wir den langen Weg der Tiere bis zu ihrem Bestimmungsort. 

Unser Team ist in Polen unterwegs, um Tiertransporte zu…

weiterlesen
23Juli2019

Reinhardshain | Amtstierärztin lässt 4.800 Hühner entladen

Am Dienstagabend, um 20 Uhr sind es noch immer 37 Grad Celsius, als eine Amtstierärztin zur Kontrolle eines Geflügeltransporters auf die A5 gerufen wird. Sie hat schon viel gesehen, aber der Anblick der 4.800 Legehühner ist nur schwer erträglich. Sie werden bereits seit einem Tag durch einen niederländischen Transporteur über die Autobahnen…

weiterlesen
20Juli2019

Trailer: Pferdefleisch aus Qualproduktion in Nordamerika

In wenigen Wochen werden wir unseren neuen Dokumentarfilm über die Pferdefleischproduktion in Nordamerika veröffentlichen. Unsere Teams haben im Winter 2019 erneut bei US-Auktionen, in kanadischen Pferdemastbetrieben und beim grössten kanadischen Pferdeschlachthof, Bouvry in Alberta, recherchiert. Das Ergebnis ist verheerend und zeigt, dass sich…

weiterlesen
14Juli2019

Die Times berichtet über unseren Einsatz an der türkisch-bulgarischen Grenze

Im Interview mit der britischen Zeitung, The Times and The Sunday Times, berichten wir über einen Transport irischer Bullen, den wir während unseres Türkei-Einsatzes Anfang Juli kontrollieren. Aufgrund der andauernden Hitzewelle in Europa wurde in Irland ein vorübergehender Exportstopp veranlasst. Dennoch wurden die Tiere über den Umweg Tschechien…

weiterlesen
04Juli2019

Russland | Smolensk | Rinderexporte nach Kasachstan

Über 1.500 km weit folgt unser Team zwei Transportern, die mit Rindern beladen sind, von Smolensk über Moskau nach Samara, im Südosten Russlands. Unser Ziel ist es, zu beobachten, ob die Ruhe – und Fütterungszeiten gemäss der EU Verordnung 1/2005 eingehalten werden.

Der Verkehr entlang der Strecke ist genauso verrückt wie die Fahrer der LKWs die…

weiterlesen
04Juli2019

Türkei | Kapikule | Tiertransporte in die Türkei: Tag 3

Nur ein Tiertransporter fährt heute über die türkische Grenze. Er ist mit jungen Bullen aus Rumänien beladen. Sie werden in einem grenznahen Stall entladen, um während der Pause um ein paar Stunden getränkt und gefüttert zu werden. Die Tiere sind sehr durstig und beginnen sogleich, um den Zugang zur Wassertränke zu kämpfen.

Am späten Nachmittag…

weiterlesen

So können Sie uns unterstützen

Bitte prüfen Sie bevor Sie konsumieren

Bevor Sie Pferdefleisch aus Südamerika oder Kanada kaufen oder im Restaurant bestellen, sollten Sie prüfen, wie es produziert wird.

Wir kontrollieren seit Jahren die Pferdefleischproduktion in Übersee. Was wir dokumentieren, widerspricht massiv den Aussagen der Pferdefleischimporteure. Fragen Sie die Anbieter nach Tierschutz, Rückverfolgbarkeit und dem letzten Prüfbericht. Fragen Sie uns, was wir vor Ort dokumentiert haben. 

Wir befragen regelmässig Restaurants und Metzgereien, ob sie Qualfleisch anbieten. Die Antworten finden Sie hier: Liste zum Herunterladen.

Photo links: Bildmontage. Das hervorgehobene Pferd ist ein Hengst, dem ein Draht durch den Mund gespannt wurde, damit er andere Pferde nicht angreift. Er wird über mehrere Tage von uns im Schlachthof Lamar, Argentinien, beobachtet. Der Draht ist schmerzhaft und verhindert, dass der Hengst essen kann.

Das Heft zum Einsatz finden Sie hier.