20Oktober2018

Polen | Deutschland | Frankreich | Transport nicht abgesetzter Kälber

Unser Team folgt einem Kälbertransporter über 1480 km und 22 Stunden von Polen nach Frankreich.

Ein Team von AWF|TSB und unserer französischen Partnerorganisation Welfarm begleitet einen LKW, der Kälber von Polen nach Spanien transportiert. Die Kälber sind jünger als acht Wochen und gelten somit als nicht abgesetzt. Drei von ihnen sind gerade mal 15 Tage alt. Gemäss EU-Tiertransportverordnung 1/2005 müssen nicht abgesetzte Kälber nach neun…

weiterlesen
03Oktober2018

Deutschland, Frankreich, Spanien | Bad Waldsee - Autobahn und Vic | Kälbertransport

Wir verfolgen einen deutschen Transporter mit Kälbern von Deutschland nach Spanien. 22 Stunden lang und 1160 Kilometer weit. Startort ist das schwäbische Bad Waldsee. Zielort ist Vic, in der Nähe von Barcelona. Das jüngste Kalb ist laut Transportpapieren gerade mal 15 Tage alt. 

Gerade männliche Kälber sind Opfer der Milchindustrie. Tausende…

weiterlesen
11November2016

EU-Qualtransporte: Kälber - länger als 8 Stunden auf Transporten

Kälbertransporte in der EU sind Langstreckentransporte. (Film anschauen: bitte am Ende des Textes auf Film klicken) Sie dauern Tage und länger. Wir haben Kälbertransporte von Polen nach Italien und Spanien verfolgt. Von Irland nach Frankreich, Spanien und Holland. Diese Transporte verstossen systematisch gegen EU-Recht: Kälbern wird unnötiges Leid…

weiterlesen
05April2016

Irland – Frankreich | Autobahn/Fähre | Tiertransport Kälber

Aire de Behen.

Ein TSB|AWF-Team recherchiert in Irland und Nordirland auf verschiedenen Märkten und an mehreren Sammelstellen die Infrastruktur des Kälberhandels auf der Insel. Grosse Viehhändler kaufen auf lokalen Märkten und vorab vereinbarten Treffpunkten am Strassenrand und auf Parkplätzen Kälber für den Export. Die Tiere werden von den Bauern in kleinen…

weiterlesen
18Januar2016

Frankreich - Spanien | Autobahn | Tiertransporte

Entladung der Kälber in Vic, Spanien, nach 22 Stunden Transport.

Am frühen Morgen folgen wir dem Kälbertransporter auf der Autobahn A9, als die Fahrer bei Nîmes anhalten. Sie sagen, dass die Temperatur im Transporter 6°C beträgt. Wir überprüfen den Zustand der Tiere mit Hilfe einer Taschenlampe. Die meisten liegen erschöpft am Boden. Der Anhänger mit den jüngeren Kälbern sieht überfüllt aus und die Tiere treten…

weiterlesen
17Januar2016

Deutschland - Frankreich | Autobahn | Tiertransporte

In diesem Zug und Anhänger werden die Kälber von Ibbenbüren nach Vic transportiert (1777 km).

Nach einer Versorgungspause von 24 Stunden in Ibbenbüren werden die Kälber weitertransportiert. Auf der Autobahn B51 in Richtung Trier halten die Fahrer an, um die Innentemperatur des Transporters zu regulieren, indem sie einige Lüftungsklappen öffnen und andere schliessen. Die Aussentemperatur beträgt -3°C. Zwei Stunden nach der französischen…

weiterlesen
05November2015

Frankreich | Château-Gontier | Transport nicht-abgesetzter Kälber von Frankreich nach Spanien

Ein überfüllter Pferch auf dem Kälbermarkt in Château-Gontier.

Unser Team folgt einem Langstreckentransporter vom Kälbermarkt in Château-Gontier, Frankreich, zu drei Mastbetrieben und einer Sammelstelle in Katalonien, Spanien. Auf dem Kälbermarkt sind einige Pferche so stark überfüllt, dass sich nur wenige Kälber hinlegen können. Die meisten Pferche sind mit Stroh eingestreut, doch mehrere haben keine Einstreu…

weiterlesen
13Oktober2015

Frankreich | Tiertransporte | Anzeige wegen Tierquälerei

Dieses Kalb konnte nicht aus eigenen Kräften gehen und wurde mit Gewalt verladen.

Der Tierschutzbund Zürich und die Animal Welfare Foundation klagen den Versorgungsstall in Soppe-le-Bas, Frankreich, wegen Tierquälerei an. Im vergangenen April haben wir dort dokumentiert, wie zwei festliegende Kälber aus Polen gewaltsam auf einen LKW verladen wurden. Die erst wenige Wochen alten Kälber waren offensichtlich nicht transportfähig.…

weiterlesen
19April2015

Frankreich-Spanien | Tiertransporte

Dieses Kalb hat den langen Transport nicht überlebt.

Am Mittag werden die Kälber aus Polen und Litauen beim Versorgungsstall in Frankreich wieder verladen. Statt der vorgeschriebenen 24 Stunden haben die Fahrer nur 18 Stunden Pause gemacht. Unser Team beobachtet die Beladung und sieht, wie ein Kalb auf der Laderampe stürzt, am Boden liegen bleibt und am Schwanz zurück in den Stall gezerrt wird. Statt…

weiterlesen