Einsatzberichte nach Projekten und Themen:

31. Januar 2023

AGRIFISH: Mehrheit für Qualtransporte - Unterstützung für Anti-Tier-Papier

Tiere aus ganz Europa werden in Drittländer mit grausamen Schlachtmethoden exportiert. Nur ein Exportverbot lebender Tiere kann das verhindern.

Die Europäische Kommission arbeitet an strengeren Vorgaben für die EU-Tierschutztransportverordnung. Aus Angst vor wirtschaftlichen Nachteilen haben neun europäische Landwirtschaftsminister ein Positionspapier veröffentlicht. Insgesamt unterstützen 15 Mitgliedsstaaten das Papier. Fünf sprachen sich dagegen aus, sechs zeigten sich neutral.

30. Januar 2023

AGRIFISH Tagung in Brüssel: Allianz mehrerer EU-Mitgliedstaaten will Exportstopp lebender Tiere in Drittstaaten verhindern

Mehrheiten für Qualtransporte bilden. Das steht heute auf dem Programm der EU-Agrarministerkonferenz (AGRIFISH) in Brüssel. Vor dem Hintergrund einer neuen Tierschutztransportverordnung, sprechen sich einige EU-Agrarminister für ein „weiter so“ von Drittlandexporten aus.

23. Januar 2023

Konflikt um Tiertransporte spaltet Europa: Brief an Bundesminister Cem Özdemir

Nächsten Montag, am 30. Januar, kommen die EU-Agrarminister in Brüssel zusammen, um über die Zukunft von Tiertransporten zu diskutieren. In einem gemeinsamen Brief mit befreundeten Tierschutzorganisationen, fordern wir Bundesminister Cem Özdemir auf, sich weiterhin für die Tiere auf den Transporten einzusetzen.

20. Januar 2023

Petition gegen die Produktion des Qualhormons PMSG in der EU unterstützen

Helfen Sie uns, Blutfarmen in der EU zu schliessen. Unterstützen Sie jetzt unsere Petition an das EU-Parlament. PMSG ist ein Fruchtbarkeitshormon, das aus dem Blut tragender Stuten gewonnen wird. Zum Einsatz kommt das Qualhormon u.a. in europäischen Ferkelzuchtbetrieben.

20. Dezember 2022

Stopp für Qualhormon PMSG in Frankreich

Qualhormon: PMSG-Präparat Fixplan der argentinischen Firma Syntex SA.

Der französischer Pharmavertrieb Biové stoppt das Fruchtbarkeitshormon Fixplan. Unser gemeinsamer Brief zusammen mit unserer französischen Partnerorganisation Welfarm führt zum Umdenken. Unser Ziel ist es, auch in den anderen EU-Ländern den Vertrieb und damit den Import des Qualhormons zu stoppen.

19. Dezember 2022

Belgisches Gericht stoppt Pferdefleischimporteure

Schluss damit: Geschwächtes und vernachlässigtes Pferd im argentinischen Schlachthof Lamar.

Gute Nachrichten aus Belgien: Die Pferdefleischimporteure FEBEV, Equinox und Chevideco wollten unsere Partnerorganisation GAIA mundtot machen. In einem ersten Urteil wurde GAIA zu 250’000 Euro Strafe verurteilt, sollten sie weiterhin behaupten, dass das Pferdefleisch aus Südamerika aus Qualproduktion stammt. Im Berufungsverfahren wurde jetzt…

15. Dezember 2022

PMSG: Vortrag im Europaparlament

Projektleiterin Sabrina Gurtner (links) setzt sich im EU-Parlament für ein europaweites Verbot von PMSG ein.

Im Dezember waren wir im Europaparlament bei der Animal Welfare Intergroup, um uns für die Stuten auf den Blutfarmen einzusetzen. Unsere Projektleiterin Sabrina Gurtner forderte von der Politik ein Produktions-, Anwendungs- und Importverbot des Qualhormons PMSG. Das Hormon wird für den europäischen Markt aus dem Blut tragender Stuten in Island,…

14. Dezember 2022

Einsatz in Polen: Tiertransportkontrollen mit der polnischen Polizei für Schwerlastverkehr (ITD)

Gemeinsam mit der polnischen Polizei für Schwerlastverkehr (IDT) halten wir Ausschau nach Tiertransportern.

Unser Team ist unterwegs um mit der polnischen Polizei für Schwerlastverkehr. Diesmal kontrollieren wir Tiertransporte im Osten Polens. Unser zweitägiger Einsatz liefert interessante Ergebnisse. Trotz der kalten Temperaturen werden lebende Tiere über kurze und lange Strecken transportiert.

Zuerst kontrollieren wir zwei nationale Tiertransporte in…

14. Dezember 2022

Erfolgreiches Ende für unsere Projekte in Polen

Ein Jahrzehnt im Einsatz für die Tiere in einer der ärmsten Regionen Polens. Hinten von links nach rechts: Bogdan, Anna, Nadja, Michal. Vorne Magda, Katarzyna.

Die Lebensbedingungen für die Tiere auf den Höfen haben sich massiv verbessert. Die Rückmeldungen von den Bauern auf die Beendigung der Projekte zeigen, dass es richtig ist, unsere Kräfte jetzt in anderen Projekten stärker zu bündeln. Gerne würden wir mit Ihrer Unterstützung eines Tages wieder sagen können: Tierschutzprojekt wegen Erfolg beendet.