Einsatzberichte nach Projekten und Themen:

03. Mai 2022

Erfolg in der Schweiz: "Nutz"tierbranche verpflichtet sich freiwillig auf PMSG zu verzichten

Jetzt haben wir es schwarz auf weiss: Die Schweizer «Nutz»tierbranche verpflichtet sich freiwillig, auf den Einsatz des Pferdebluthormons PMSG zu verzichten! Das teilten der Schweizer Bauerverband (SBV) und der Verband der Schweizer Schweinezüchter Suisseporcs mit. Als Grund für die freiwillige Selbstverpflichtung wurden unsere Recherchen über die…

01. April 2022

Beschwerde über Blutfarmen in Island eingereicht

In Island werden Stuten für die Gewinnung eines Fruchtbarkeitshormons gequält, obwohl es Alternativen gibt. Das verstösst gegen EWR-Recht.

Island verstösst mit seinen Blutfarmen gegen geltendes Recht im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Auf den Blutfarmen wird trächtigen Stuten Blut abgenommen, aus dem das Fruchtbarkeitshormon PMSG gewonnen wird. In der Massentierhaltung dient es dazu, die Produktionsschritte zu takten und effizienter zu machen: künstliche Befruchtung, Geburt,…

25. Februar 2022

Erfolg: Einsatz von PMSG wird in der Schweiz verboten

Unsere Dokumentation hat Verbände in mehreren Ländern aufgeschreckt. Jetzt hat der Verband der Schweizer Schweinezüchter das Ende für PMSG in der Schweiz angekündigt.

 

30. Dezember 2021

Gute Nachricht: Ende für eine von vier Blutfarmen in Uruguay

Als wir 2015 erstmals über "Blutfarmen" und die Produktion des Fruchtbarkeithormons PMSG berichteten, waren selbst Bio-Ferkelbetriebe überrascht. Man wusste nichts von den Qualen, denen trächtige Stuten ausgesetzt werden, um das Blut-Hormon zu gewinnen.

Wir sind durch Zufall auf das Tierleid gestossen, als wir die Herkunft der Pferde in den…

03. November 2021

Abstimmung im EU-Parlament: Grosse Worte - grosse Versprechen. Geht das grosse Leiden weiter?

Projektleiterin Sabrina Gurtner (links) fordert einen Importstopp für Pferdefleisch und PMSG.

Wir würden uns wünschen, dass das EU-Parlament die Wucht und Macht hätte, dass die EU-Kommission das tut, was die Mehrheit der Parlamentarier und die breite Öffentlichkeit fordern. Das EU-Programm heisst "Farm to Fork", vom "Hof bis auf den Tisch", mit ihm soll die Welt besser werden hinsichtlich Klimaschutz, Artenvielfalt, Gesundheitswesen ...…

15. September 2021

Island | PMSG-Produktion | Blutentnahme

Arbeiter treiben die Stuten mit roher Gewalt in die Fixierboxen.

Auf dieser relativ kleinen Blutfarm wird heute 60 Stuten in drei Fixierboxen Blut abgenommen, was insgesamt drei Stunden dauert. Die Stuten werden in den Boxen mit einem Gurt über dem Rücken fixiert, damit sie sich nicht aufbäumen können. Ihr Kopf wird mit einem Seil hochgezogen und an einer Seite der Box befestigt. Dann wird eine großkalibrige…

10. September 2021

Island | PMSG-Produktion | Blutentnahme

Luftaufnahme einer grossen Blutfarm mit sechs Fixierboxen.

Videoaufnahmen aus einer großen Blutfarm mit sechs Fixierboxen zeigen die alltägliche Behandlung von Blutstuten während der Blutentnahme. Die gesamte Prozedur, die insgesamt drei Stunden dauert, ist für die halbwilden Pferde sehr belastend.

Die Stuten und Fohlen werden mit hupenden Autos, schreienden Menschen und bellenden Hunden von der Weide zur…

10. September 2021

‘Farm to Fork’ Strategie – eine grosse Chance, den Import von Pferdequalfleisch & PMSG zu beenden

Im Rahmen der ‘Farm to Fork’ Strategie überarbeitet die EU zahlreiche Tierschutzgesetze. EU-Tierschutzstandards sollen künftig auch für Importprodukte wie Pferdefleisch und PMSG gelten. Darüber stimmten vergangenen Freitag der ENVI- und der AGRI-Ausschuss des Europaparlaments ab. Damit senden die Ausschüsse ein klares Zeichen, dass die…

06. August 2021

Rechtsgutachten: PMSG-Gewinnung im Haflinger-Gestüt Meura ist rechtswidrig

Scheinheilig: Postkartenidylle als Fassade für ein blutiges Geschäft.

Als wir 2019 die PMSG-Gewinnung im thüringischen Haflinger-Gestüt Meura aufdeckten, haben wir die Bundesregierung um eine Stellungnahme gebeten. Wir wollten wissen, ob die Blutentnahme bei trächtigen Stuten in Deutschland rechtmäßig ist. Die Antwort war eindeutig: Dies sei als Tierversuch einzustufen. Für die Genehmigung seien die Landesbehörden…