Polen: Pferdemarkt

Unser Team ist jeden Montag vor Ort.
Wir kontrollieren den Gesundheitszustand der Tiere...
...und die Einhaltung der Tierschutz-Verordnungen. Unsere Broschüre für Pferdehalter über die Haltung und Behandlung häufig auftretende Krankheiten zum Herunterladen. (Sprache: Polnisch)

2016 wurden rund 280'000 Pferde in Polen geboren. Etwas weniger als im Vorjahr. 50 % davon sind schwere Kaltblutpferde. In der Region, in der wir das Projekt Farm Animal Service betreiben, leben derzeit 6.300 Pferde, 40 % weniger als noch 2013. Möglicherweise eine Folge unserer Arbeit. Die Pferde bleiben länger gesund, es muss weniger nachgekauft werden. Auf dem wöchentlichen Markt ist die Zahl von einst einigen hundert Pferden auf heute 30-40 Pferde pro Markttag zurückgegangen. Meist junge Pferde, die an den Haupteinkäufer für Schlachtpferde verkauft werden.

Unser Ziel nahezu erreicht
Über 10 Jahre hat es gedauert, bis auf dem Markt die Bedingungen so waren, dass wir nur noch in Ausnahmefällen verletzte, verwahrloste, kranke und transportunfähige entdecken. Unser Team nutzt den Markt inzwischen fast ausschliesslich, um mit Tierhaltern in Kontakt zu kommen. Wir bieten unsere Unterstützung an, Probleme in der Tierhaltung zu beseitigen: Umgang mit Tieren, Ernährung und Haltung. Anschliessend an den Markt fährt unser FAS-Team auf die Höfe, um dort nach den Tieren zu schauen und Hilfe zu leisten. Deshalb bleiben wir weiterhin auf dem Markt.

Unsere letzten Einsatzberichte vom Pferdemarkt in Bodzentyn:

2019März12

Polen | Skaryszew | Pferdemarkt und Transportkontrollen

Zum vierten Mal besucht unser Team (TSB|AWF) zusammen mit Eyes on Animals (EonA) die Stadt Skaryszew, um zu überprüfen, ob sich die Bedingungen für die Pferde auf dem jährlichen Markt  verbessert haben. Die Chancen für eine langfristige Verbesserung stehen gut, da im Herbst ein neuer Bürgermeister gewählt wurde. Im Februar wurden wir eingeladen,…

weiterlesen
2019Februar25

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht Februar: Rinder- und Pferdemärkte

Ein leerer Rindermarkt, nachdem der Skandal des Fleischverkaufs festliegender Kühe aufgedeckt wurde.

Nachdem in Polen im Januar ein grosser Skandal aufgedeckt wurde, der den Verkauf von Fleisch von festliegenden Kühen (Downer Kühe) betraf, sind diesen Monat deutlich weniger Tiere auf dem Markt in Bodzentyn. An manchen Tagen 80 Tiere, an anderen etwas mehr. Händler berichten uns, dass die Preise derzeit für Rinder niedrig seien. Viele Tiere werden…

weiterlesen