Projekte Polen

Pferdemarkt

Unser Team ist jeden Montag vor Ort.
Wir kontrollieren den Gesundheitszustand der Tiere...
...und die Einhaltung der Tierschutz-Verordnungen. Unsere Broschüre für Pferdehalter über die Haltung und Behandlung häufig auftretende Krankheiten zum Herunterladen. (Sprache: Polnisch)

2016 wurden rund 280'000 Pferde in Polen geboren. Etwas weniger als im Vorjahr. 50 % davon sind schwere Kaltblutpferde. In der Region, in der wir das Projekt Farm Animal Service betreiben, leben derzeit 6.300 Pferde, 40 % weniger als noch 2013. Möglicherweise eine Folge unserer Arbeit. Die Pferde bleiben länger gesund, es muss weniger nachgekauft werden. Auf dem wöchentlichen Markt ist die Zahl von einst einigen hundert Pferden auf heute 30-40 Pferde pro Markttag zurückgegangen. Meist junge Pferde, die an den Haupteinkäufer für Schlachtpferde verkauft werden.

Unser Ziel nahezu erreicht
Über 10 Jahre hat es gedauert, bis auf dem Markt die Bedingungen so waren, dass wir nur noch in Ausnahmefällen verletzte, verwahrloste, kranke und transportunfähige entdecken. Unser Team nutzt den Markt inzwischen fast ausschliesslich, um mit Tierhaltern in Kontakt zu kommen. Wir bieten unsere Unterstützung an, Probleme in der Tierhaltung zu beseitigen: Umgang mit Tieren, Ernährung und Haltung. Anschliessend an den Markt fährt unser FAS-Team auf die Höfe, um dort nach den Tieren zu schauen und Hilfe zu leisten. Deshalb bleiben wir weiterhin auf dem Markt.

Unsere letzten Einsatzberichte vom Pferdemarkt in Bodzentyn:

28. September 2019

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht September: Rinder- und Pferdemarkt

Das Laufen mit überwachsenen Klauen ist schwierig und äusserst schmerzhaft für die Tiere.

Während unseres Einsatzes auf dem Rindermarkt, bemerken wir drei Kühe mit überwachsenen Klauen. Als wir versuchen die Ohrmarkennummer der Tiere aufzuschreiben gerät der Besitzer in Panik und beginnt die Kühe hastig in seinen Anhänger zu laden. Wir schaffen es gerade noch ein Foto zu machen und die Ohrmarkennummer einer Kuh zu notieren. Wir werden…

12. September 2019

Polen | Wloszczowa | Urteil im Fall einer verletzten Kuh

Eingewachsene Hörner führen zu chronischen Schmerzen. Diese Kuh leidet sehr, als wir sie vorfinden.

Heute sind wir als Zeugen im Gerichtsaal in Wloszczowa und erwarten das Urteil im Fall einer verletzten Kuh, die aufgrund eines eingewachsenen Horns unter chronischen Schmerzen litt. Im September 2018 haben wir gleich zwei dieser Fälle auf dem Rindermarkt in Lagow entdeckt. Wir haben unsere Dokumentation an das Veterinäramt und die Polizei…

31. August 2019

Polen | Bodzentyn, Lagow | Monatsbericht August: Rinder- und Pferdemärkte

Wir weisen den Händler auf das Verbot hin Rinder an ihren Hörnern anzubinden. Er reagiert aggressiv und beleidigt uns.

Der italienische Händler ist nach einiger Zeit zurück auf dem Pferdemarkt. Dieses Mal kauft er nur ältere Tiere auf, die jüngeren Pferde gehen zurück auf die Höfe. Auf dem Rindermarkt in Bodzentyn begegnen wir ebenfalls einem Händler, den wir seit über einem Jahr nicht mehr gesehen haben. Die Zeit der Subventionen endet und ausser den grossen…