Presseberichte 2020

02. April 2020

Deutschlandfunk: Tiertransporte in Europa

Quelle: Deutschlandfunk

"Mehr als 200 Millionen Säugetiere werden jedes Jahr lebend quer durch Europa transportiert: Vor allem die langen Fahrten von Kälbern nach Spanien und trächtigen Jungkühen nach Kasachstan und Usbekistan stehen in der Kritik. Aber ein Ende der umstrittenen Tiertransporte ist nicht in Sicht.

Wegen der Corona-Pandemie haben mehrere…

30. März 2020

Cavallo berichtet über Blutfarm in Meura

Quelle: Cavallo

Das Reitsport-Magazin Cavallo berichtet über unsere Recherchen zur PMSG-Produktion auf dem Haflingergestüt in Meura. 

Artikel als PDF herunterladen  

20. März 2020

Tagesspiegel über Tiertransporte während der Corona-Pandemie

Quelle: Tagesspiegel

"Tierschutzorganisationen fordern einen Tiertransportstopp: Bei Langstreckentransporten leiden Tiere aufgrund der „Corona-Megastaus“ derzeit besonders. [...]

Die Animal Welfare Foundation wies bereits Mitte der Woche auf die Zustände an der deutsch-polnischen Grenze hin und forderte den Stopp der Tierexporte in Zeiten der Corona-Krise. Einige…

18. März 2020

Polizei News bereichtet über Tierexporte während der Corona-Krise

Quelle: Polizei News

"Mehrere Tiertransporter mit Zuchtrindern aus Deutschland sind seit gestern auf dem Weg in den slowenischen Hafen Koper. Auf der Strecke müssen die Transporter mehrere EU-Ländergrenzen passieren.

Im Hafen Koper sollen die Tiere auf ein Schiff mit Bestimmungsland Eritrea verladen werden. Von dort wären die Zuchttiere dann 14 Tage an Bord, bis sie…

06. März 2020

RTS-Interview über Tierexportunglück

Quelle: RTS

Bei einer Havarie im letzten Jahr ertranken 14.000 Schafe vor der rumänischen Küste, nachdem Schiff und Ladesituation nicht ausreichend von den Behörden kontrolliert worden war. Der RTS hat das zum Anlass genommen über das Thema Schiffstransporte lebender Tiere zu berichten und hat dazu unsere Projektleitung Tiertransporte, Iris Baumgärtner,…

02. März 2020

Abendzeitung München: "Die Kälbchen-Odysee aus dem Landkreis Miesbach"

Der Fall Miesbach zeigt, wie wichtig ein EU-weiter Stopp für Tierexporte in Drittländer ist. Wir haben der EU-Kommission über Jahre Beschwerden über systematische und tierschutzrelevante Verstöße gegen die EU-Tierschutztransportverordnung übermittelt. Dennoch erlässt die Kommission keine drastische Maßnahmen gegen Mitgliedstaaten, die regelmäßig…

20. Februar 2020

dpa-AFX: "Österreichs Agrarministerin kritisiert Kälberexport in Drittstaaten"

"WIEN/BEIRUT (dpa-AFX) - Angesichts neu dokumentierter Fälle von Kälbertransporten aus Deutschland und Österreich bis in den Libanon fordert die Regierung in Wien einen EU-weiten Stopp solcher Exporte. Die österreichische Agrarministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) sprach sich dafür aus, kein Schlachtvieh mehr in Drittstaaten zu bringen. Dies wäre…

20. Februar 2020

Abendzeitung: "Skandalöse Tiertransporte aus Oberbayern aufgedeckt"

"In der Oberlandhalle in Miesbach sind die Tiere verladen worden. Foto: Klaus Wiendl"

"Miesbach - Es sind erschreckende Bilder, die in der ZDF-Reihe "37 Grad" zu sehen waren. Immenses Tierleid bei den Transporten in die Türkei und Libyen dokumentiert Filmemacher Manfred Karremann schon seit Jahren auf verschiedenen Kanälen. Seit 1989, als er auf das Thema Tiertransporte stieß, ist der Autor "immer wieder aufs Neue schockiert, wie…

20. Februar 2020

Eurogroup for Animals über unsere Recherchen zu Tierexporten

"Animals International (AI) and the Animal Welfare Foundation (AWF) have revealed the fate of 30 breeding cattle that left Bavaria and ended up in Libya as “animals for slaughter” – despite the fact that Germany claims not to export live animals for slaughter purposes. Their footage was presented yesterday in the documentary Tiertransporte…