28Februar2018

Polen | Landkreis Swietokrzyskie | Farm Animal Service - Februar

Unser Team kontroliert acht Farmen und zweimal den den Rindermarkt in Lagow (siehe Bericht). Seit wir unsere Vorgehensweise verändert haben und einen grösserren Beitrag von den Tierhaltern einfordern, beteiligen sich mehr und mehr Höfe an unserem Modernisierungsprogramm. Fünf weitere Höfe sind hinzhugekommen und haben sich vertraglich verpflichtet, Verbesserungen für die Tiere durchzuführen. Wir stellen zudem fest, dass Bauern, die bislang stur jegliche Verbesserungen abgelehnt haben, plötzlich Interesse zeigen. Sie scheint die Teilnahme an unserem Förderprogramm zu motivieren. Ein Beispiel sei genannt. Ein Hof in Bieliny. Der Bauer entscheidet sich, am Programm teilzunehmen nachdem wir einige Monate vorher bei ihm auf dem Hof waren. Seine Tiere waren in einem guten Gesamtzustand, dennoch hatten wir Verbesserungsvorschläge. Für seinen Hund brauchte es eine wetterfeste Hundehütte. Bisher lebt der Hund unter einem Welchblechdach, das als garage dient. Dort zwischen lauter Gerümpel ist kein sicherere Platz für einen Hund. Der Bauer stimmt zu, die Bedingungen für seinen Hund zu verbessern. Kleinigkeiten, die das Leben eines Hundes grundlegend verändern. Ein weiteres Beispiel ist ein Hof in Starachowice. Der Bauer war äusserst misstrauisch gegen uns. Trotzdem unterzeichnet er den Modernisierungsvertrag und verpflichtete sich, alle unser Vorschläge für eine Verbesserung umzusetzen. Er hält eine Stutedie angebunden in einer Box steht, das einzige Fenster ist abgedunkelt. Seine erste Handlung ist, Licht in den Stall zu lassen. 

In der Ortschaft Debno treffen wir auf einen Bauer, dem wir bislang mit seinen Pferden geholfen haben. Als wir ihn auf die Probleme in seiner Tierhaltung ansprechen, sieht er keine Probleme und verweigert sich, etwas zu verbessern. Wir teilen ihm mit, dass wir ihm weiterhin nur helfen werden, wenn wer seine Tierhaltung verbessert. Mit dieser Information verlassen wir den Hof. 

Immer wieder erreichen uns auch Notrufe. So auch diesen Monat. Wir werden zu einem starlk lahmenden Pferd gerufen. Grund der Lahmheit ist ein Art Hufgeschwür. Der Pferdebesitzer bekommt von uns einen Behandlungsplan für das Pferd. Wir informieren ihn auch über unser Hilfs-und Modernisierungsprogramm. Wir hoffen, erbleibt mit uns in Kontakt.