27Januar2016

Schweiz | Emmental | Freiberger Pferde

Diese Pferdegruppe ist auch im Winter den ganzen Tag draussen.

In dieser Box gibt es zu wenig Einstreu und die Gummimatte ist nass.

Auf einem Hof ist der Paddock sehr matschig.

Ein Team des Tierschutzbundes Zürich besucht heute Freibergerhöfe im Emmental (Kanton Luzern und Bern), um die Haltung der Pferde zu überprüfen und Informationen über die Freibergerzucht zu erhalten. Auf allen sieben von uns kontrollierten Betrieben bekommen die Pferde im Winter regelmässig Auslauf auf einem Paddock oder einem befestigten Vorplatz. Die meisten Haltungen sind tierschutzkonform und machen einen guten Eindruck. Auf zwei Höfen jedoch sind die Pferdeboxen nur sehr spärlich mit Strohhexel eingestreut und die Pferde haben kein Raufutter zur Verfügung. Die Gummiböden der Boxen sind nass oder stark verschmutzt. Uns fällt auf, dass auf diesen Höfen mehrere Pferde schreckhaft und kopfscheu sind.

Drei Züchter erzählen uns, dass sie die Fohlen zum Metzger bringen, wenn sie keine Käufer finden, weil sie im Stall nicht genug Platz haben. Nur ein Züchter sagt, dass er alle Fohlen behält, auch die schlecht punktierten, da für ihn der Charakter wichtiger sei als die Punktierung der Fohlenschau.