19Januar2018

Phoenix wiederholt ZDF-Reportage zu EU-Tierexporten

Reportage. „Wenn Gesetze nicht schützen“, weil niemand die Einhaltung kontrolliert.

Sie haben Stress, Schmerzen, Durst. Viele würden vor Erschöpfung umfallen, wenn es die Enge zuließe. Für Millionen Schlachttiere ist die Reise in den Tod ein Martyrium. Schweine, Rinder, Schafe oder Hühner werden teils wochenlang durch die Lande gekarrt – bis in die Türkei, nach Nahost oder Nordafrika. Tierschützer beklagen die schwammige Gesetzgebung und legten der EU-Kommission in Brüssel jüngst eine Million Unterschriften gegen die gängige Praxis vor. Seit 1991 berichtet Investigativautor Manfred Karremann u. a. über Tierleid auf Langstreckentransporten. Auch in seinem neuen Beitrag zeigt er Szenen, die zutiefst entsetzen. Aber Wegsehen, wie Behörden und Politiker es nur zu oft tun, hilft nicht, wenn sich unerträgliche Zustände verändern sollen.