23. January 2016

Polen | Bodzentyn | Rindermarkt

Kuh mit schurfwunden vom Transport

Hornbindung

Unser Team kontrolliert den Rindermarkt in Bodzentyn. Es sind ca. 700 Tiere auf dem Markt. Wir sehen einen jungen Bullen der auf drei Beinen steht. (Ohrenmarke PL005288684669). Der Bulle ist ganz nass geschwitzt und leidet unter Schmerzen. Der Marttierarzt untersucht ihn und stellt fest, dass sein Bein verrenkt ist. Er ordnet an, den Bullen sofort einzeln verladen zu lassen und zum Schlachthof in Chmielnik zu transportieren. Wir sehen wieder viele Rinder, die verbotenerweise an Hörnern oder am Hals angebunden sind. Einige Kühe haben Transportverletzungen an der Hüfte. Wir werden erneut die Veterinärinspektion informieren, dass wieder mehr und mehr Rinder ohne Halfter transportiert werden. Die Händler wehren sich gegen die Verwendung von Halftern und behaupten, keine Kontrolle über die Tiere zu haben.