26. May 2020

Niederlande stoppt Drittlandexporte von Rindern

Seit dem 26. Mai 2020 sind Drittlandexporte aus den Niederlanden nicht mehr möglich. Diesen Entschluss fasste die niederländische Landwirtschaftsministerin, Carola Schouten, nach dem Bekanntwerden über fehlende Versorgungsmöglichkeiten der Tiere in Russland und der Veröffentlichung zweier Berichte der EU-Kommission über massive Tierschutzbedenken bei Drittlandexporten.

Seit 2010 dokumentieren unsere Einsatzteams systematische Tierschutzverstösse bei Drittlandexporten. Immer wieder legen wir den deutschen und europäischen Behörden die Ergebnisse unserer Recherchen vor mit der Aufforderung zu handeln. Inzwischen haben einige Bundesländer, darunter auch Bayern, Hessen, Schleswig-Holstein und Brandenburg, Drittlandexporte in bestimmte Länder eingestellt. Wir hoffen, dass jetzt alle deutschen Bundesländer dem Beispiel der Niederlande folgen werden und setzen uns für ein europaweites Exportverbot lebender Tiere in Drittstaaten ein. 

Zur Meldung der Eurogroup for Animals