29. October 2020

Anhörung von Bundesministerin Julia Klöckner im „EU-Untersuchungsausschuss Tiertransporte“

Vergangene Woche wurde die deutsche Bundesministerin Julia Klöckner, als Vorsitzende des EU-Agrarrates, zum Thema Tiertransporte im neuen EU-Untersuchungsausschuss angehört. In ihrer Ansprache betont sie, die Tierschutzprobleme bei Lebendtiertransporten und setzt sich für einen nachhaltigen Systemwandel ein. Langfristig sollen Lebendtiertransporte durch den Transport von Fleisch, Sperma und Embryonen ersetzt werden, so die Bundesministerin.

Ihre Ankündigung klingt vielversprechend. Dennoch schiebt sie bei der Frage nach einem klaren Mandat gegen Tierexporte die Verantwortung an die EU-Kommission als Gesetzgeber ab. Als Vorsitzende des Agrarrates hat Julia Klöckner noch bis Dezember diesen Jahres große Einflussmöglichkeiten auf die Agrarminister der 27 EU-Mitgliedstaaten. Wir hoffen, dass den Worten von Bundesministerin Julia Klöckner endlich Taten folgen werden.

Hier geht es zur Aufzeichnung der Anhörung