Einsatzberichte nach Themen:

14. Januar 2016

Litauen | Autobahn | Tiertransport

Unser Team wartet an der litauisch/polnischen Grenze auf einen deutschen Tiertransporter.

Heute wartet unser Team an der litauisch/polnischen Grenze auf einen LKW einer deutschen Transportfirma, von der wir wissen, dass sie nicht abgesetzte Kälber von Litauen nach Polen transportiert. Es schneit heftig und die Temperaturen bewegen sich im Minusbereich. Wir sehen acht Tiertransporter über die Grenze fahren, aber keinen der deutschen…

13. Januar 2016

Litauen | Marijampolé | Tiertransporte - Milchbetriebe

Ein wenige Tage altes Kalb muht ununterbrochen.

Auf dem ersten Milchbetrieb, den wir heute besuchen, gibt es 10 junge Kälber, die einzeln oder zu zweit gehalten werden. Der Stall ist ziemlich dunkel und nur ein paar kleine Fenster lassen etwas Licht hinein. Die Luft ist stickig. Ein sehr junges Kalb, erst wenige Tage alt, muht ununterbrochen. Es ist vermutlich erst vor kurzem von seiner Mutter…

12. Januar 2016

Litauen | Marijampolé | Tiertransporte - Milchbetriebe

Die sehr jungen Kälber werden im Kuhstall gehalten.

Bevor wir einen Transport nicht abgesetzter Kälber von Litauen nach Spanien begleiten, wollen wir die Haltungsbedingungen für Kälber in litauischen Milchbetrieben dokumentieren. Auf dem ersten Betrieb, den wir besuchen, werden 100 Milchkühe und ca. 30 Kälber gehalten. Fünf Kälber sind erst ein paar Tage alt und sind im Kuhstall untergebracht. Eines…

10. Dezember 2015

Niederlande | Autobahn nach Hoek van Holland | Tiertransporte

Ein Einsatzteam von Eyes on Animals and AWF|TSB kontrolliert in den Niederlanden Tiertransporte. Es ist nachts als wir einen einen Transporter der Firma Drost finden, der eine Tierstation veerlässt, wo Kühe gemolken werden, wenn sie weiter nach England transportiert werden. Der Transporter fährt auf die Fähre, die nach Harwich geht. Von dort geht…

05. November 2015

Frankreich | Château-Gontier | Transport nicht-abgesetzter Kälber von Frankreich nach Spanien

Ein überfüllter Pferch auf dem Kälbermarkt in Château-Gontier.

Unser Team folgt einem Langstreckentransporter vom Kälbermarkt in Château-Gontier, Frankreich, zu drei Mastbetrieben und einer Sammelstelle in Katalonien, Spanien. Auf dem Kälbermarkt sind einige Pferche so stark überfüllt, dass sich nur wenige Kälber hinlegen können. Die meisten Pferche sind mit Stroh eingestreut, doch mehrere haben keine Einstreu…

21. Oktober 2015

Spanien | Altorricon | Kälbermastbetriebe

Foto von Kälbern aus Frankreich

Unser Einsatzteam kontrolliert zwei Kälbermastbetriebe in Altorricon, Region Huesca um dort Kälber wiederzufinden deren Transport von Deutschland nach Spanien wir im Juli dokumentiert hatten.
Leider findet sich keines der Kälber vom Juli, dafür aber andere Kälber aus Deutschland. Die Haltungsbedingungen in diesen Betrieben entsprechen den…

13. Oktober 2015

Frankreich | Tiertransporte | Anzeige wegen Tierquälerei

Dieses Kalb konnte nicht aus eigenen Kräften gehen und wurde mit Gewalt verladen.

Der Tierschutzbund Zürich und die Animal Welfare Foundation klagen den Versorgungsstall in Soppe-le-Bas, Frankreich, wegen Tierquälerei an. Im vergangenen April haben wir dort dokumentiert, wie zwei festliegende Kälber aus Polen gewaltsam auf einen LKW verladen wurden. Die erst wenige Wochen alten Kälber waren offensichtlich nicht transportfähig.…

29. Juli 2015

Türkei | Grenze Kapikule | Tiertransporte

Verschmutztes, nicht trinkbares Wasser

In der vergangenen Woche haben zwei Teams von TSB|AWF und Eyes on Animals an der türkischen Grenze Kapikule 86 Tiertransporter kontrolliert. Alle Transporter hatten trächtige Färsen oder junge Mastbullen geladen. Die Tiere stammten aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Ungarn, der Tschechischen Republik, Estland, Italien und der Slowakei. In den…

21. Juli 2015

Deutschland - Spanien | Kälbertransporte

Nach ein paar Stunden Fahrtzeit: Die Kälber sind hungrig und nervös.

 

Unser Team folgt einem Transporter mit sehr jungen Kälbern, die von Baden-Württemberg aus in die Kälbermast nach Spanien transportiert werden. Das Fahrzeug ist mit viel Stroh eingestreut und die Kälber haben ausreichend Platz, um sich hinzulegen. Zu Beginn des Transportes und während der Durchquerung Süddeutschlands sind die Kälber noch ruhig.…